• de de
  • en
  • de

kimmich-vs-wernerMit 1:0 gewann Atlético Madrid das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Liverpool. Mit einer der Niederlage des Titelverteidigers hatten die meisten Experten sicherlich nicht gerechnet, räumt der designierte englische Meister aktuell doch quasi nach Belieben alles aus dem Weg. Warum die Reds dennoch Favorit aufs Weiterkommen sind, verrät euch unsere Vorschau für Liverpool – Atlético (11. März 2020, Anstoß um 21 Uhr).

Atlético Madrid – Liverpool: So lief das Hinspiel

Das Team von Jürgen Klopp kehrte rund acht Monate nach dem Gewinn der Champions League zurück an den Ort des Triumphes. Allerdings konnten die Reds unerwartet wenig Offensivakzente setzen. Atlético ging dagegen mit viel Leidenschaft und Disziplin in diesem Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales zu Werke. Saul Niguez konnte bereits nach vier Minuten die erste Chance in ein Tor verwandeln – es sollte das einzige des Abends bleiben, die Spanier gewannen mit 1:0. Liverpool fiel trotz 70 Prozent Ballbesitz nicht viel ein. „Atlético hat in der Box überragend verteidigt“, musste Klopp nach Abpfiff ernüchternd feststellen.

Die aktuelle Formkurve

Keine Frage: Die Elf von Jürgen Klopp ist das derzeit stärkste Team der Welt. Übrigens auch ganz offiziell, schließlich gewann Liverpool im Dezember die FIFA-Klub-WM. Liverpool ist nun seit weit über einem Jahr ohne Niederlage in der Premier League und marschiert schnurstracks zur ersten Meisterschaft seit 1990. Kleine Schönheitsfehler: In der Champions League verlor man in dieser Saison auswärts mit 0:2 beim SSC Neapel – und eben das Hinspiel im Metropolitano bei Atlético Madrid.

Atlético befindet sich nach den Abgängen von Griezmann, Hernandez, Rodri, Godín und Filipe Luís im Umbruch, hinkt den eigenen Ansprüchen aktuell hinterher. Seit dem Jahreswechsel hagelte es reichlich Niederlagen. Nach der kurzen Winterpause siegte das Team von Trainer Diego Simeone knapp gegen Levante, im Anschluss an die in Saudi-Arabien ausgetragene spanische Supercopa gewann man kein Spiel mehr. Unter anderem ging das Stadtderby gegen Real mit 0:1 verloren. Auch wenn man nicht um den Titel mitspielt, ist man im Soll in Sachen Champions-League-Ränge. Mittlerweile hat sich das Team von Diego Simeone wieder gefangen, siegte in La Liga gegen Granada (1:0), holte einen Punkt in Valencia (2:2) und schlug Villarreal (3:1).

Personal: Atléticos wieder mit Felix und Morata, Liverpool mit voller Kapelle

Simeone gilt als harter Schleifer, pusht seine Spieler enorm. In Spanien munkelt man, dass die Saisonvorbereitung dieses Jahr zu hart war. Immerhin: Die Rojiblancos können im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Liverpool wohl wieder auf ihre wichtigen Angreifer zurückgreifen: Álvaro Morata und 127-Millionen-Mann João Félix meldeten sich wieder fit. Kieran Trippier, der kürzlich an der Leiste operiert wurde, ist ebenfalls zurück und sogar eine Option für die Startelf. Hinter der Rückkehr von Diego Costa zum Rückspiel in Anfield steht noch ein dickes Fragezeichen.

Entspannter gestaltet sich die Personalsituation beim FC Liverpool: Einzig Kapitän Jordan Henderson dürfte aufgrund einer Oberschenkelverletzung noch nicht wieder fit fürs Rückspiel sein. Ansonsten kann Klopp mit voller Kapelle gegen „Atléti“ antreten.

Liverpool – Atlético Madrid: Live auf DAZN

Der Streaming-Anbieter DAZN zeigt euch das Duell aus dem Anfield Stadium live und exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz. DAZN beginnt mit den Vorberichten um 20:40 Uhr, Anstoß ist dann 21 Uhr.

Atlético Madrid – Liverpool: Wetten und Quoten

Die Sportzeitung „Marca“ hat Liverpool jüngst als „La máquina de Europa“ (Die Maschine Europas) glorifiziert und sieht die Engländer klar im Vorteil gegenüber Atlético Madrid. Auch wir gehen von einem Weiterkommen der Reds aus – zu stark sind die gebotenen Leistungen der Klopp-Elf in dieser Saison. Liverpool hat in der jüngeren Vergangenheit bewiesen, dass es gerade zuhause Rückstände drehen kann – erinnert sei an das spektakuläre 4:0 gegen den FC Barcelona. Die Tipster-Quote auf ein Weiterkommen von Liverpool ist mit 1,80 niedriger als die der Spanier (1,90). Wir gehen davon aus, dass Atlético diesem permanenten Druck der Reds nicht Stand halten können und gehen sogar von einem Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied aus. Quote für einen Handicap-Sieg (0:1) Liverpools gegen Atlético Madrid: 2,20.