• de de
  • en
  • de

Der wohl schmerzhafteste Augenblick aller Bayern-Fans in diesem Jahrtausend fand im Mai 2012 statt. Die „alte Garde“ von Chelsea um Didier Drogba und Kapitän Frank Lampard siegte im Finale der Champions League gegen den FC Bayern – bekanntermaßen beim „Finale dahoam“ in der Münchner Allianz Arena. Nun kommt es am 25. Februar 2020 zum ersten Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel seit besagtem Finale: Chelsea empfängt im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals die Bayern an der Stamford Bridge. Das Rückspiel wird drei Wochen später stattfinden.

Bilanz von Chelsea – Bayern: Erst vier Mal traf man aufeinander

Obwohl Bayern und Chelsea seit über 15 Jahren regelmäßig in der Champions League vertreten sind, duellierten sich die beiden europäischen Fußball-Schwergewichte erst in vier Pflichtspielen. Das letzte Spiel fand vor knapp acht Jahren in der Allianz Arena statt, Chelsea besiegte im CL-Finale die Münchner im Elfmeterschießen. Zuvor trafen Chelsea und Bayern im Viertelfinale der Champions-League-Saison 2004/2005 aufeinander. In zwei torreichen Partien (4:2-Sieg für Chelsea in London, 3:2 im Rückspiel für die Bayern) setzten sich die Engländer knapp durch. Im UEFA Super Cup 2013 setzten sich dagegen die Münchner mit 5:4 im Elfmeterschießen durch.

Die aktuelle Formkurve

Chelsea geriet im Dezember und Januar in der Premier League mächtig ins Straucheln: Heimpleiten gegen Bournemouth und Southampton, Auswärtsniederlagen bei Everton und Newcastle. Vor dem Achtelfinal-Hinspiel gegen die Bayern folgen die Topduelle gegen Manchester United und Tottenham. Werden diese nicht gewonnen, droht der Verlust von Platz 4, der zur direkten Teilnahme an der Königsklasse berechtigt.

Die Bayern sind zurück an der Spitze der Bundesliga. Das Team von Trainer Hansi Flick hat seit dem 7. Dezember (1:2 in Mönchengladbach) kein Pflichtspiel verloren und die Champions-League-Gruppenphase mit sechs Siegen aus sechs Spielen beendet. Auch im DFB-Pokal setzten sich die Münchner durch (4:3 gegen Hoffenheim), womit man weiterhin auf allen drei Hochzeiten tanzt.

Personal: Lucas Hernández meldet sich fit für Bayern-Kader

Chelseas Trainer Frank Lampard, beim Triumpf in München 2012 als Kapitän auf dem Feld, kann quasi aus dem Vollen schöpfen. Abgesehen von Ruben Loftus-Cheek, der nach Achillessehnenriss zwar zurück im Training ist, aber wohl kaum zum Kader fürs Bayern-Spiel gehören dürfte, stehen den Blues alle Spieler zur Verfügung. Christian Pulisic ist nach muskulären Problemen wieder fit und einsatzbereit.

Beim FC Bayern fehlen definitiv Abwehrchef Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Ivan Perisic (Knöchelverletzung). Javi Martinez ist dagegen wohl wieder einsatzbereit. Der Spanier, der sich zuletzt mit einem Muskelbündelriss rumplagte, verkündete unlängst, mit einer Brille aufzulaufen – so wie einst Edgar Davids. Nicht im Kader steht zudem Fiete Arp. Der 20-Jährige wurde von Flick aus dem Champions-League-Aufgebot gestrichen, dafür ist Winter-Leihgabe Álvaro Odriozola mit dabei. Sicher mit dabei ist Weltmeister Lucas Hernandez, der nach langer Verletzungspause zuletzt auch in der Bundesliga Spielpraxis sammelte.

Chelsea – Bayern: Live auf Sky

Sky Deutschland zeigt euch das Hinspiel von der Stamford Bridge live und exklusiv im deutschen TV. Der Pay-TV-Sender beginnt mit den Vorberichten um 19:30 Uhr, Anstoß ist dann 21 Uhr. DAZN zeigt 40 Minuten nach Abpfiff die Highlights der Partie.

Chelsea – Bayern: Wetten und Quoten

Die Bayern gehen als Favorit ins Hinspiel. Bereits beim Hinspiel an der Stamford Bridge werden Lewandowski und Co. mit einer Siegquote von 1,95 bewertet. In den Achtelfinale-Hinspielen der Champions League erhalten lediglich Atalanta und Juventus eine niedrigere Quote auf einen Sieg. Chelsea präsentiert sich gerade zuhause nicht gerade stabil und dass die Bayern in London stark aufspielen, bewiesen sie bereits beim 7:2-Sieg bei Tottenham. Handicap 1:0 quotiert Tipster aktuell mit einem 3,15 für den deutschen Rekordmeister.