• de de
  • en
  • de

Die Corona-Pandemie hat natürlich auch in der Tenniswelt für große Termin-Verschiebungen gesorgt. Wimbledon wurde abgesagt, ob die US Open wie geplant Ende August stattfinden können, steht noch immer nicht fest und auch das Grand-Slam-Turnier in Paris, die French Open 2020, wurden mehrmals verschoben. Nun soll das prestigeträchtigste Tennisturnier auf dem europäischen Kontinent, die French Open, am 27. September 2020 starten. Wird es Zuschauer bei den French Open in Roland Garros geben? Verzichten Stars wie Nadal, Federer oder Kerber auf ihre Teilnahme beim größten Tennisturnier in Frankreich? Wir bringen Licht ins Dunkel, verraten euch, wo ihr die French Open live im Free-TV sehen könnt und wer die Favoriten laut Wettquoten sind.

  • Qualifikation der French Open startet am 21. September 2020
  • Die Hauptrunde der French open 2020 startet am 27. September 2020
  • Titelverteidiger bei den Herren: Rafael Nadal
  • Zuschauer wohl zugelassen bei den French Open 2020
  • TV: Eurosport sendet im Free-TV, DAZN streamt live die French Open

French Open: Start nun am 27. September 2020

Normalerweise finden die French Open im Mai eines jeden Jahres statt. Nur was ist im Corona-Jahr 2020 schon normal? Der Start der French Open wurde natürlich verschoben – und das gleich mehrmals. Zunächst war der neue Spielplan für die French Open für Mitte September angesetzt, doch dieser wäre mit einem anderen, ebenfalls verschobenen Großereignis in Frankreich kollidiert: Der Tour de France. Nun wird in Roland Garros ab dem 27. September der gelbe Filzball über den Sand geprügelt, wobei die Qualifikation bereits am 21. September startet. Das Herren-Finale der French Open ist für Sonntag, den 11. Oktober angesetzt, das Damen-Finale soll wie gewohnt einen Tag vorher am 10. Oktober stattfinden.

Neues Dach bei Roland Garros macht terminliche Verlegung möglich

Anfang Oktober kann es durchaus frisch und regnerisch in Paris werden. Dies dürfte nun kein Problem mehr werden, denn Ende 2019 wurde zumindest über dem Court Philippe-Chatrier ein verschiebbares Dach installiert. Damit ist gegenwärtig eines von drei Stadien in Roland Garros gegen Schlechtwetter gewappnet. Übrigens: In Wimbledon und bei den US Open existieren zwei solcher überdachten Arenen, bei den Australian Open sogar drei. Und es könnte sich lohnen, denn im vergangenen Jahr fiel dem Regen ein kompletter Turniertag zum Opfer. Auch das zweite Halbfinale bei den Männern zwischen Dominic Thiem und Novak Djokovic litt unter den stürmischen Witterungen, so dass sich das Match über zwei Tage lang hinzog.

Nadal vs Djokovic bei den French Open: Auf Sand regiert nur einer

Wer soll diesen Rafael Nadal eigentlich bezwingen? Der Mallorquiner gewann die French Open bereits zwölf Mal – absoluter Rekord in Roland Garros. Seit 2005 gewann der 34-Jährige immer die French Open, mit drei Ausnahmen: 2009 (Roger Federer), 2015 (Stan Wawrinka), 2016 (Novak Djokovic). Auch im letzten Jahr gewann Nadal das berühmteste Sandplatzturnier, damals im Finale gegen den Österreicher Dominic Thiem nach vier Sätzen. Die Tenniswelt hatte auf ein Traumfinale der French Open Nadal vs Djokovic gesetzt, doch der Österreicher setzte sich damals im Halbfinale gegen den Serben durch. Roger Federer scheiterte 2019 im Halbfinale an Nadal. Übrigens: Der Spanier hält sogar den Bestwert für die höchste Siegesquote auf Sandplätzen mit 91,79 Prozent. Gibt es das Duell Nadal vs Djokovic auch 2020 wieder? Noch heute schwärmen Experten vom vielleicht besten Tennisspiel, das je auf einem Hartplatz gespielt wurde: Das Halbfinale der French Open 2013 zwischen Nadal und dem Djoker.

French Open 2020 mit Zuschauern? Das ist der Stand

In der Tat sind die Veranstalter der French Open zuversichtlich, das Turnier vor Zuschauern austragen zu können. Wie viele Karten für die French Open 2020 in den Verkauf gehen, ist noch nicht bekannt. In den letzten Jahren strömten bis zu 500.000 Zuschauer auf die Anlage im Westen der Innenstadt von Paris. Fest steht allerdings, dass zwölf Plätze bei Roland Garros erstmals mit Flutlicht bespielt werden, da im Herbst kurz vor 20 Uhr mit Dunkelheit zu rechnen ist.

French Open 2020 live im Free-TV

Wie bereits in den letzten Jahren, werden auch 2020 alle Spiele der French Open von Eurosport umfassend live im deutschen TV übertragen. Die French Open sind live im Free-TV auf Eurosport 1 und im Pay-TV auf Eurosport 2, sowie im Eurosport-Player als Live-Stream zu sehen. Der Eurosport-Player kann für ein Jahr erworben werden und kostet 4,99 Euro monatlich (ein Monat für 6,99 Euro buchbar). Auch über das Amazon-Prime-Konto ist der Eurosport Player buch- und abrufbar. Zudem wird die Streaming-Plattform DAZN von den French Open berichten, wobei hier das Signal von Eurosport übernommen wird.

French Open 2020: Prognose und Wettquoten

Wie schon weiter oben erwähnt, geht Rafael Nadal einmal mehr als klarer Favorit ins Rennen. Ein Gesamtsieg bei den French Open 2020 wird bei Tipster mit einer 2,1 quotiert. Eine deutliche Sprache! Dahinter folgt Dominic Thiem, der Vorjahresfinalist erhält die Quote 4,2 auf den Gesamtsieg bei den French Open. Novak Djokovic hat die Gesamtsieg-Quote von 3,8, während Deutschlands bester Tennisprofi, Alexander Zverev die Quote 100 auf den Gesamtsieg bei den French Open 2020 erhält.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Verfolgen der French Open und ein glückliches Händchen bei euren Wetten!