• de de
  • en
  • de

kimmich-vs-wernerDie 2. Bundesliga hat dieses Jahr so manch brisantes Derby im Spielplan: Karlsruhe gegen Stuttgart, Fürth gegen Nürnberg, Aue gegen Dresden. Doch nur ein echtes Stadtderby: HSV gegen St. Pauli! Am Sonntag, 22. Februar 2020 treffen die beiden Hamburger Lokalrivalen im Volksparkstadion aufeinander. Anstoß ist um 13 Uhr.

HSV – St. Pauli: Statistik spricht gegen FCSP

32 Mal standen sich der Hamburger Sport-Verein und der FC St. Pauli gegenüber. 19 Mal siegte der HSV, 5 Mal die Kiezkicker, 8 Mal endete das Hamburger Derby mit einem Remis. In der 2. Bundesliga gab es das Duell allerdings erst 3 Mal – klar, der HSV spielt erst seit 2018 zweitklassig. Die Zweitliga-Bilanz sieht hier sehr ausgeglichen aus: ein Sieg für jedes Team bei einem Unentschieden. Top-Fact: Im heimischen Volksparkstadion siegte der Hamburger SV zuletzt 2001 gegen St. Pauli, damals in einem epischen Bundesliga-Duell mit 4:3 nach 3:0-Halbzeitführung.

Die aktuelle Formkurve: HSV will Aufstiegplatz festigen

Mit zwei souveränen Siegen gegen Nürnberg (4:1) und in Bochum (3:1) kam der HSV aus der Winterpause. Die Ergebniskrise aus dem November und Dezember, als man nur einen Sieg aus sieben Spielen holte (darunter ein 1:1 bei Wehen Wiesbaden und eine 1:2-Niederlage in Osnabrück) scheint überwunden. Zuletzt rettete Joel Pohjanpalo mit einem Last-Minute-Tor in Hannover den „Rothosen“ ein 1:1. Das Ziel bleibt klar: Der HSV strebt den Aufstieg an. Angesichts der stärksten Offensive der Liga und der schwächelnden Konkurrenz aus Stuttgart, Heidenheim, Aue und Fürth auch liegt das Team von Trainer Dieter Hecking auch im Soll.

St. Pauli beendete das Fußballjahr 2019 fulminant mit einem 3:0 gegen die bis dato bärenstarken Bielefelder. Nach der Winterpause verlor die Elf von Jos Luhukay allerdings deutlich in Fürth (0:3), holte aber immerhin einen Zähler gegen die favorisierten Stuttgarter (1:1). Ganz klar: Der Blick beim FC St. Pauli geht eher nach unten als nach oben, die Abstiegsränge liegen nur zwei Pünktchen entfernt. Der größte Makel des FCSP: Die brutale Auswärtsschwäche! Noch immer wartet man auf den ersten Dreier in der Fremde, überhaupt konnten die Braun-Weißen erst vier magere Pünktchen in Auswärtsspielen holen – nur Dynamo Dresden ist in dieser Hinsicht noch schlechter.

Das letzte Duell: St. Pauli ringt den HSV nieder

Es war schon eine faustdicke Überraschung als der FC Sankt Pauli den HSV Mitte September im Millerntor-Stadion mit 2:0 besiegte. Fast 60 Jahre musste St. Pauli auf einen Heimsieg gegen den großen Nachbarn warten. Dimitrios Diamantakos (18. Minute) sowie der HSV-Verteidiger Rick van Drongelen per Eigentor (62.) sorgten für die erste „Stadtmeisterschaft“ der Kiezkicker seit 2011. Zugleich war es die erste Pflichtspiel-Niederlage des HSV unter Trainer Hecking.

HSV – St. Pauli: Live auf Sky

Sky Deutschland hat noch bis mindestens Ende nächster Saison die Live-Rechte der 2. Bundesliga. Das Samstagspiel zwischen dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli seht ihr im TV live und exklusiv bei Sky. Der Pay-TV-Sender beginnt mit den Vorberichten um 12:30 Uhr, Anstoß ist dann 13 Uhr.

HSV – FC St. Pauli: Wetten und Quoten

Nicht nur aufgrund der krassen Auswärtsschwäche des FC St. Pauli sehen unsere Quotierer den HSV als klaren Favoriten. Die „Rothosen“ gewannen acht von zehn Heimspielen diese Saison, weswegen auch ein Sieg im Derby gegen St. Pauli eine hohe Wahrscheinlichkeit hat. Aber: Auch im Hinspiel war der HSV Favorit – und ging baden! Für einen HSV-Sieg im Derby bietet Tipster diesmal eine 1,4er-Quote. Ein Auswärtssieg erscheint damit sehr unwahrscheinlich, eine dicke Quote in Höhe von 7,7 wird auf einen FCSP-Erfolg im Volkspark angeboten. Etwas interessanter: Der HSV gewinnt trotzt Gegentor (also 2:1, 3:1, 3:2 usw.): Quote 2,85 – für 10 Euro Einsatz erhaltet ihr also fast das Dreifache im Erfolgsfall zurück!